Banner
işten çıkarma / Kündigung

İşten Ҫıkarma

Mevcudiyet korku şudur ki;kişilerin işlerinden memnun ya da mutlu olup olmadıklarına bakmaksızın,işten çıkarılmalar,fakirleşme tehlikesine sebebiyet vermektedir.

Son yıllara bakıldığında, işçiler,tazminatı almaya razı göstermeyerek,haklı olarak işlerine devam etmek istemektedirler.

İşsizlik parası ve Hartz IV. kanunlarındaki değişiklikler nedeniyle,uzun yıllardan beri çalışanlar işlerini kaybetmemek için daha çok mücadele vermektedirler.Özellikle emekli olmalarına iki yıldan fazla bir zaman varsa,iş kaybı fakirleşme tehlikesini içinde bulundurmaktadır.

Bazı durumlar haricinde,müşterilerimizin tazminatlarını ortalama tazminatın yukarısında almalarını sağlamaktayız.

İyi hazırlanmak ve ihtimallerin iyi düşünülmesi için,istisnasız olarak erken avukata gitmek daha iyi olacaktır.Böyle durumlarda işten çıkarılmanın zorlaştırılması bile sağlanabilmektedir.

Kündigung

Die Kündigung des Arbeitsverhältnisses durch den Arbeitgeber stellt für den betroffenen Arbeitnehmer in aller Regel ein einschneidendes Ereignis dar.

Das Gefühl nicht mehr gebraucht zu werden und zurückgesetzt worden zu sein, mischt sich mit Existenzängsten und dem Ausblick auf eine ungewisse Zukunft.

Gerade die gesetzlichen Änderungen der letzten Jahre im Bereich des Sozialrechts (Arbeitslosengeld und Hartz IV) befeuern die Furcht der Gekündigten vor dem sozialen Abstieg. Die Bereitschaft um den Arbeitsplatz zu kämpfen hat daher deutlich zugenommen.

Wer sich gegen die Kündigung seines Arbeitgebers zur wehren setzen möchte muss unverzüglich handeln.vDie Frist für die Erhebung einer Kündigungsschutzklage beträgt nur drei Wochen ab Zugang der Kündigung!

Vor Erhebung der Klage ist zu prüfen, ob der Betroffene einen Anspruch auf Weiterbeschäftigung hat.

Im Falle einer betriebsbedingten Kündigung und bei Geltung des Kündigungsschutzgesetzes ist es Sache des Arbeitgebers, das betriebliche Erfordernis für die Kündigung darzulegen.

Der Arbeitgeber hat darüber hinaus darzulegen, dass er vor Ausspruch der Kündigung eine ordnungsgemäße Sozialauswahl getroffen und den Arbeitnehmer gekündigt hat, der am wenigsten schutzwürdig war.

Wir beraten Sie ausführlich und prüfen die Rechtmäßigkeit der ausgesprochenen Kündigung. Für das Kündigungsschutzverfahren erarbeiten wir eine Strategie, die je nach Erfolgsaussichten und Interessenlage des Mandanten auf Weiterbeschäftigung oder Abfindung im Vergleichswege ausgerichtet ist.

Da die Verfahrenskosten in Kündigungsschutzverfahren in der Regel beträchtlich sind, prüfen wir in jedem Einzelfall, ob der Mandant Anspruch auf Prozesskostenhilfe hat. Dies ist der Fall, wenn die Rechtsverfolgung Aussicht auf Erfolg hat und der Betroffene wirtschaftlich nicht in der Lage ist die Verfahrenskosten selbst zu tragen.

Je nach den persönlichen Einkommens- und Vermögensverhältnissen erfolgt entweder eine Stundung der Gerichts- und Anwaltskosten mit Ratenzahlungsverpflichtung, oder eine vollständige Befreiung.